Menu

Zita Rock Festival 2012 – Tag 1

22. Juni 2012 - LaberPlanet vs. RockBlog, RockBlog

Veranstaltung: Zita Rock Festival
Termin: 15.06. – 16.06.2012
Ort: Zitadelle, Berlin

EvanescenceDas Zita Rock Festival 2012 kann sich bei insgesamt 7.000 Besuchern aus sämtlichen Ecken der Republik sowie dem Ausland für ein einzigartiges Festival bedanken. An beiden Tagen wurde den Fans der gepflegten Rockmusik einiges geboten. Den besonderen und internationalen Glamour brachten Evanescence direkt aus den USA mit. Für genau drei Konzerte sind sie in Deutschland und legten einen kleinen Stopp in Berlin ein. Aber auch unsere Deutsche Szene hat so einiges verdammt Gutes zu bieten. Neben vielen bereits seit Jahren etablierten Acts wie Oomph!, ASP und Saltatio Mortis fanden auch die senkrecht Starter der Schwarzen Szene Mono Inc. und Lord of the Lost ihr Publikum. Abgerundet wurde das durchaus stimmige und abwechslungsreiche Lineup mit den Bands Zeraphine, Staubkind und The 69 Eyes. Ja, es gab reichlich Gründe, um auch dieses Jahr wieder nach Berlin zu reisen. Gerade auch weil die Kulisse der Zitadelle Spandau den ganz besonderen Flair versprüht.

Es hätte ein verdammt geiler und rockiger Abend mit Lord of the Lost, Oomph! sowie Evanescence werden können. Ja, können. Denn die Autobahnen Richtung Hauptstadt hatten sich gegen mich verschworen. Neben diverser kleinerer Staus musste natürlich auch ein Lastkraftwagen seinen Container ungewollt auf der Autobahn abladen. Wartezeit: 1,50 Stunden aufwärts; absoluter Stillstand und kein Schlupfloch oder Ausweg. Nachdem das Stillleben „Autobahn“ wieder zum Leben erwachte, brachte auch der berühmte „Gasfuß“ das ersehnte Wunder nicht. Wie die Landschaft flogen die Spielzeiten der ersten Bands nur so an mir vorbei. Abgehetzt, aber dennoch bester Stimmung erreichte ich zum Schluss des Sets von Oomph! die Zitadelle in Berlin Spandau. Man konnte bei den Songfetzen „Augen auf, ich komme!“ schon leicht ins Schmunzeln geraten.

EvanescenceDie Anspannung und Vorfreude im Publikum war schon sehr deutlich zu spüren. Alle warteten auf Evanescence. Die Band um Sängerin Amy Lee war sicherlich an diesem Tag der Publikumsmagnet. Schließlich sind Evanescence nicht allzu oft auf den Bühnen in Deutschland zu bewundern. Und so war es wenig verwunderlich, dass es einen kleinen Aufschrei gab als die Musiker die Bühne betraten. Mit viel Energie und Freude fetzte Amy Lee direkt los. Zog die Fans in ihren Bann und ließ alle “dahinschwinden” in andere Sphären.
Nach dem Weggang von Gründungsmitglied Ben Moody und anderen Musikern hat Amy Lee es geschafft eine neue Truppe um sich zu scharren, die ihr Handwerk einfach verstehen. An den Gitarren Terry Balsamo und Troy McLawhorn, am Bass Tim McCord und am Schlagzeug Will Hunt, den es nicht immer gelang „still“ hinter seinem Schlagzeug zu sitzen. Immer wieder baute er kleine Showelemente ein und zog kurz die Blicke auf sich. Ansonsten galt die ganze und ungeteilte Aufmerksamkeit der Sängerin. Ob kraftvoll bei Stücken wie „Going under“ und sanft bei „My Immortal“ – die Stimme von Amy Lee beeindruckte einfach. Auch ihre Mimik bei jedem Song machte deutlich, dass sie sich förmlich in jeden Song „schmiss“ und ihn lebte und fühlte. Zu den etwas ruhigeren Liedern wurde eigens für Amy Lee ein großes Klavier auf die Bühne gebracht, wodurch die ruhige Melodie sanft in jedes Ohr transportiert wurde. Logischerweise wurden natürlich gerade die sehr gekannten Lieder der ersten CD „Fallen“ bejubelt und gefeiert, aber die Mischung aus alten und neuen Stücken machte das Set von Evanescence spannend, abwechslungsreich und so ließ man auch Evanescence erst nach einer Zugabe endgültig von der Bühne gehen.

Setlist
What you want
Going under
The Other Side
Weight Of The World
Made Of Stone
Lithium
Lost in Paradise
My Heart Is Broken
Sick
The Change
Whisper
Sober
Imaginary
Bring Me To Life

Zugabe:
Swimming Home
Your Star
My Immortal


Und schon liegt der erste Abend des Zita Rocks 2012 hinter uns. Glücklich und zufrieden verkrümeln sich langsam die Besucher gen Unterkunft, Bierausschank oder auch zur After Show Party.

 

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>