Menu

Schmuddel’s Warentest: Roccat vs. Speedlink Headset

10. Mai 2011 - Dies & Das, Musik & Co., PC & Co., Schmuddel's Warentest, WorldWideWeb

Hallo Leute!

Eine ganze Weile hat es gedauert, bis diese Review fertig geworden ist – dafür könnt ihr hier später auch noch tolle Preise abstauben, aber dazu später mehr!
Auch wenn der Titel der Review es vermuten lässt, so wird dies kein direkter Vergleich, denn zum einen handelt es sich um ein Stereo-Headset aus dem Hause Speedlink, und zum anderen um ein Surround-Headset aus der Roccat Schmiede. Hier einen direkten Vergleich vornehmen zu wollen wäre wohl ziemlich unangebracht und auch nicht Sinn und Zweck der Sache.
Aber genug Vorgeplänkel – hier erst einmal das Roccat Kave Solid 5.1 in einer  Übersicht:

Features:

ECHTER 5.1 SURROUND SOUND
mit spezieller Ausrichtung der Lautsprecher im 12° Winkel
MIKROFON MIT MUTE-LED
abnehmbar und komplett drehbar
TIP’N’CONTROL DESKTOP-FERNBEDIENUNG
zur zentralen Steuerung aller Lautstärkefunktionen
DUALES SOUNDPROFIL
mit Movie- und Game-Einstellung
ROBUSTE ALUMINIUMSCHARNIERE
geeignet für eine starke Beanspruchung
BESONDERS BEQUEME OHRMUSCHELN
mit Außengeräuschdämpfung, handgenäht
EINSTELLBARE VIBRATION
für ein realistisches Gaming-Erlebnis
DREIFACH GELAGERTES KOPFBAND
zur gleichmäßigen Gewichtsverteilung
LEICHT ZU TRANSPORTIEREN
dank des klappbaren und kompakten Designs
.
Technische Daten:

CENTER/FRONT/REAR LAUTSPRECHER

Frequenzbereich: 20~20,000 Hz
Max. SPL bei 1 kHz: 114 ±3dB
Max. Eingangsleistung: 100mW (30mW)
Treiberdurchmesser Front: 40 mm
Treiberdurchmesser Rear: 40 mm

VIBRATIONSTREIBER

Frequenzbereich: 20~100Hz ()
Max. Eingangsleistung: 1000 mW
Treiberdurchmesser: 30 mm

MIKROFON

Frequenzbereich: 20~18,000Hz
Empfindlichkeit bei 1 kHz: -36dB
Impedanz: 2.2 kOhm + 15%
Richtwirkung: omnidirektional
Durchmesser: 4 x 1.5 mm

SYSTEM

Anschluss: 4 x 3,5 mm Klinkenstecker
Eingangsimpedanz: 10 kOhm
Kabellänge: 3,4 m gesamt
(2 m Remote > PC)
Zwischen Ohrmuscheln und Fernbedienung: 140 cm
Zwischen Fernbedienung und Verteiler: 180 cm
Zwischen Verteiler und PC: 20 cm

Da wir jetzt schon einmal die wichtigsten Daten zum Roccat Kave Solid 5.1 in der Übersicht gesehen haben, fangen wir auch gleich mit dem Test hierzu an. Dazu erst einmal für euch der offizielle Trailer zum Roccat Kave Solid 5.1:


VERPACKUNG

Die Verpackung sieht nicht nur sehr edel aus, sie ist auch sehr stabil. Sowohl Karton als auch Plastikelemente der Verpackung sind sehr robust, was einen sicheren Transport gewährleistet. Gerade in Zeiten der Bestellung solcher Artikel übers Internet ist das ein echter Pluspunkt, denn der wertvollen Fracht soll ja nichts passieren!
Das Headset selbst ist sicher “verklipst” im Blister, ebenso die Fernbedienung und die Software CD / Garantieunterlagen.
Auch finden sich auf der Verpackung schon auf einen Blick die wichtigsten Eigenschaften des Surround-Gaming-Headsets.

ANSCHLÜSSE

Die Anschlüsse bestehen aus einem USB Stecker, sowie 3 Boxen-Klinkenstecker und einem Micro-Klinkenstecker. Die Klinkenstecker selbst sind zudem noch farbig gekennzeichnet, so dass das Anschliessen an sich kinderleicht ist!

SOUND

Die erste Begeisterung kam, als ich den Sound mit der mitgelieferten CD (Demovideo im Surroundsound) ausprobieren wollte, ohne vorab irgendwelche großen Einstellungen vorzunehmen. Sonore Bässe, die auch bei hoher Lautstärke noch klar bleiben und ebenfalls ein glasklarer, nicht verzerrender Klang im Mittel- und Hochtonbereich. Echter 5.1 Surround Sound – Ein Wow-Erlebnis!
Zudem sind die Ohren komplett vom Kopfhörer umschlossen, was keine störenden Nebengeräusche zulässt. Hierfür gibt es ein riesen Kompliment, denn das ist wirklich ein Klangerlebnis – im Surroundsound, als auch im Stereobetrieb!
Hier kommt auch die integrierte Fernbedienung zum tragen, mit der man nicht nur zwischen verschiedenen Soundprofilen switchen kann, sondern ebenfalls die Eigenschaften nach seinen Wünschen anpassen kann.

HAPTIK / DESIGN / QUALITÄT

Wie man es auf den Bildern zu diesem Gaming-Headset schon erkennen kann, hat das Roccat Kave Solid 5.1 ein Design, welches man durchaus als eine gute Mischung aus schlichter Eleganz und guter Funktionalität beschreiben kann. Zudem ist es absolut hochwertig verarbeitet, was man nicht zuletzt am Gewicht des Surround-Headsets merkt.
Die Möglichkeit, das Gaming-Headset zusammen zu falten ist für Transporte sehr praktisch. Ob man nun überall blaue LED’s haben muss, die unter anderem den Status des Micros anzeigen (Mutefunktion), ist sicherlich Geschmackssache – mir jedenfalls gefällt das ganz gut, da hierdurch auch das ganze Design in sich abgerundet wird.
Die verwendeten Materialien sind sehr robust und hochwertig. Oftmals findet man immer wieder eine Schwachstelle an Headsets: Die Polsterung (Kopfbügel / Ohrmuscheln)! Aber auch hier bietet das Roccat Kave Solid 5.1 Qualität pur. Zudem verfügt dieses Headset auch über eine Vibrationsfunktion, was gerade bei Computerspielen für den realistischen Kick sorgt!

TRAGEKOMFORT / MIKROFON

Wie schon erwähnt ist das Headset nicht gerade ein Leichtgewicht, was einen schon zur Annahme bewegen kann,dass es einfach nur unbequem sein muss, dieses über einen längeren Zeitraum zu tragen. Aber dem ist tatsächlich nicht so, dank einer Kombination aus innovativer Technik und hochwertigen Materialien, die verarbeitet wurden.
Das Kopfband wird unterteilt in drei gleichgroße, gepolsterte Felder, durch die sich das Gewicht des voluminösen Headsets gleichmäßig verteilen soll. Da ich jemand bin, der bei sowas sehr skeptisch ist, einfach weil mir die natürliche Polsterung der eigenen Haare auf dem Kopf fehlt und dadurch das Empfinden ein wenig sensibler ist, so kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass es selbst im Dauereinsatz nicht unangenehm drückt! Selbst als Brillenträger hat man hier keinen Nachteil, da die Polster an sich sehr weich und flexibel sind.
Auch die Ohren, die ja gerne abgequetscht werden, liegen beim Roccat Kave Solid 5.1 komplett in den Ohrmuscheln und schotten so zu 100% nach außen hin ab. Keine störenden Umgebungsgeräusche und auch bei längerem Tragen gibt es keinerlei Blessuren.
Das Micro, welches auch über eine Mutefunktion verfügt (siehe blaue LED’s), ist wie bei fast allen Headsets an einem drehbaren Gelenk an der linken Ohrmuschel befestigt. Auch in sich ist das Micro flexibel (Schwanenhalsprinzip), wodurch man es für jeden Zweck gut positionieren kann.
Egal ob Skype, Teamspeak, Mumble oder auch Sprach- und Gesangsaufnahmen – hier zeigen sich die Stärken. Kein Rauschen, Übersteuern oder lästiges Knacken stört hier und sogar die Sprachsteuerung von Windows 7 wird von diesem Micro einwandfrei unterstützt.

PREIS / LEISTUNG / FAZIT

Das Roccat Kave Solid 5.1 bietet eigentlich alles, was man von solch einem Gaming-Headset erwartet. Es hält was es verspricht und ist außerdem hochwertig verarbeitet und bietet einen hohen Tragekomfort.
Zahlreiche Features und Einstellungsmöglichkeiten, sowie ein modernes / elegantes Design runden das Erscheinungsbild des Surround-Headsets innerlich und äußerlich ab.
Nicht zu vergessen, dass es sich hierbei um ein echtes 5.1 Surround Sound Erlebnis handelt, was gerade die Fraktion der Gamer hier besonders freuen dürfte, denn gerade hier kann guter und präziser Sound schon mal spielentscheidend sein!
Wer nicht gerade auf der Schnäppchensuche ist, der ist gut beraten die knapp 90 Euronen für dieses Klangwunder über den Ladentisch gehen zu lassen, denn das ist wirklich gut investiertes Geld. Wer sein Headset allerdings ausschließlich zum chatten (Skype, etc.) nutzen möchte, der sollte sich lieber mal das nächste Produkt in dieser Review ansehen.

Bevor ich nun gleich zum nächsten Headset komme, möchte ich noch einmal zwischendurch erwähnen, dass es auch noch etwas zu gewinnen gibt!

Kommen wir nun zum Medusa NX Stereo-Headset aus dem Hause Speedlink. Hierbei handelt es sich (wie der Name schon sagt) um eine Stereo-Headset, dessen Eigenschaften ich für euch auch einmal genauer unter die Lupe genommen habe. Wie gehabt erst einmal eine kurze Übersicht:

Eigenschaften:

Gaming-Headset mit brillantem Stereo-Sound

atemberaubender Klang mit intensiven Bässen und kristallklaren Höhen

glasklare Sprachübertragung mit flexiblem Noise-Cancelling-Mikrofon

bequeme Lautstärke- und Klangeinstellung sowie Mikrofon-Stummschaltung per Kabelfernbedienung

höchster Tragekomfort dank flexiblem Bügel und bequemer Polsterung

besonders geringes Gewicht von nur 280g

einklappbare Ohrmuscheln für den Transport

hoher Bewegungsradius dank 2,8m Kabellänge

VERPACKUNG

Die Verpackung des Medusa NX Stereo-Headset von Speedlink besteht zu 100% aus Karton / Pappe. Diese ist nett aufgemacht und zudem auch noch ziemlich stabil. Durch ein innen angebrachtes Inlay wird die ganze Verpackung statisch gut in Form gehalten.
Zudem dient das Inlay sowohl als Stütze für das Headset, als auch als Aufbewahrung für das Kabel mit Fernbedienung, sowie einem Adapterstecker (vergoldet) von 3,5 auf 6,5 mm Klinke.

ANSCHLÜSSE

Die Anschlüsse sind bei dem Medusa NX standardmäßig, also 2 x 3,5 mm Klinkenstecker für Sound- und Mikrofonanschluss. Dem Headset liegt im Lieferumfang auch noch ein Klinkenadapterstecker auf 6,5 mm bei.
Die Anschlüsse sind farbig markiert, so dass es hierbei keine Probleme geben dürfte.

SOUND

Der Stereosound des Medusa NX ist kraftvoll und klar. An der im Kabel integrierten Fernbedienung kann man außer der Lautstärke auch noch den Ton (Tiefen, Mitten, Höhen) ein wenig regulieren, was je nachdem was man gerade hört auch sehr sinnvoll ist.
Wenn man die Musik oder den Gaming Sound gerne etwas lauter mag, dann muss man hier allerdings ein paar Abstriche machen. Ab einer gewissen Lautstärke (Anmerkung: wirklich schon ziemlich laut) hört man hier und da mal ein Knarzen und auch ein leichtes Scheppern – nahezu unabhängig von der getroffenen Toneinstellung.
Ansonsten sind die Bässe durchaus knackig und die Höhen klar rauszuhören. Für den alltäglichen Gebrauch durchaus gut.

HAPTIK / DESIGN / QUALITÄT

Im Punkto Design setzt Speedlink auf ein bewährt solides, aber dennoch modernes Äußeres, welches auch zum großen Teil durch seine Funktionalität geprägt ist. Das Headset ist sehr leicht und gut verarbeitet. Auf der Außenseite der Ohrmuscheln findet sich Lochblech, damit man nicht komplett von der Umgebung “abgeschnittten” ist bei der Nutzung. Man spricht hier von einer offenen Bauweise, die durchaus ihren Effekt erzielt und somit gut umgesetzt ist.
Das Medusa NX verfügt zudem auch über klappbbare und in sich drehbare Ohrmuscheln, was für viele sicherlich ein Pro-Argument ist. Komplett zusammen gefaltet nimmt es wenig Platz weg und ist somit auch sehr gut zu transportieren.
Einzig das Kabel ist ein Schwachpunkt dieses Headsets, denn es neigt dazu sich in sich zu verdrehen bei längerer Nutzung und hierdurch kann es dann zu einem Kabelbruch kommen. Wobei es bei ordentlicher Nutzung nicht schnell zu so einem Problem kommen sollte.

TRAGEKOMFORT / MIKROFON

Das Medusa NX ist sehr leicht und das Kopfband ist angenehm gepolstert, von daher merkt man kaum, dass man ein Headset auf dem Kopf hat. Die Ohrmuscheln sind mit einer Art Velours gepolstert, was sehr angenehm ist und auch keinerlei Probleme bei Brillenträgern aufkommen lässt, denn die Polsterung ist weich genug ausgelegt. Auch nach einer längeren Tragezeit gibt es keine Druckstellen oder unangenehmes Tragegefühl – hier zeigt sich der Vorteil der leichten, offenen Bauweise des Gaming-Headsets!
Das einzige Manko im Tragekomfort befindet sich am Kabel – oder besser gesagt eben nicht. Bei dem Headset fehlt eine Klammer / Klemme, die (meistens) oberhalb der integrierten Fernbedienung am Kabel angebracht ist, damit das (wenn auch geringe) Gewicht der FB nicht permanent am Kopfhörerkabel zieht!
Das Mikrofon ist wie üblich an einem Drehgelenk an der linken Ohrmuschel befestigt und ist komplett flexibel einstellbar dank Schwanenhalsprinzip. Es bietet eine ordentliche Sprachwiedergabe in Voicechats wie Skype, Teamspeak usw. Auch Sprachaufzeichnungen stellen mit dem Micro (und der richtigen Einstellung) kein Problem dar.

PREIS / LEISTUNG / FAZIT

Das Medusa NX Stereo-Gaming-Headset von Speedlink bietet einen extrem guten Tragekomfort und guten Sound, welcher sich in einer offenen und modernen Bauweise wiederspiegelt. Zudem bietet das Headset eine gute Sprachqualität und ist sehr funktional und flexibel einklappbar.
Für denjenigen, der ein Headset für jeden Tag sucht und auch kleine Abstriche beim Sound und dem Tragekomfort machen kann, sind die knapp 40 Euro bestimmt nicht schlecht investiert. Ob Skype & Co oder mal in Ruhe ein Stück Musik hören oder ein Game daddeln – dazu taugt das Medusa NX allemal!


Wie versprochen gibt es für euch auch noch tolle Preise abzustauben! Wie ihr hier oben seht könnt ihr ein T-Shirt von Roccat in der Größe L, sowie zwei Basecaps, ebenfalls mit Roccat Aufdruck gewinnen.
Powered by
Alles, was ihr dafür tun müsst, ist diese Review unters Volk zu bringen!
Egal ob ihr Twitter, MySpace, Facebook, euren Blog / Homepage, Foreneintrag oder ein anderes soziales Netzwerk oder VZ nutzt – macht mit einem Eintrag und der Verlinkung zur Review darauf aufmerksam und seid dabei!
Bitte mailt danach mit Linkangabe an gewinn [at] laberpla.net und tragt als Betreff “Roccat” ein. Der Einsendeschluss ist der 31.05.2011 – also habt ihr eine Menge Zeit mit zu machen.
Unter allen Teilnehmern wird dann am Ende das Los entscheiden damit es eine faire Sache für jeden ist.
Ich drücke allen die Daumen und freue mich über eure Teilnahme!

Euer
Schmuddel

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>