Menu

RockBlog: SELIG in Köln

26. Oktober 2014 - LaberPlanet vs. RockBlog, Musik & Co., RockBlog

seligSELIG in der Live Music Hall in Köln

Zur Feier ihres 20. Geburtstag (obwohl sie davon nur 10 zusammenspielten) touren Selig grad durch Deutschland und kamen am 12. Oktober 2014 auch nach Köln. Die Band, die 1995 bereits einen Echo gewann und sich erst 2008 wiedervereinte, spielte vor augenscheinlich ausverkaufter Halle in der Live Music Hall – tja, und wie es war, davon können wir euch leider nicht allzu viel berichten.

Da ohne Support betrat um 20.15 Uhr direkt Selig die Bühne. In diffusem Licht spielten Sänger Jan Plewka, Christian Neander an der Gitarre, Stephan Eggert am Schlagzeug und Lenard Schmidthals am Bass mit „5000 Meilen“ auf. Keyboarder Malte Neumann war nicht dabei, sondern auf Helgoland. Mit alten Nummern wie „Sie hat geschrien“ und „Die Besten“ (vom Debütalbum „Selig“ 1994) oder „Arsch einer Göttin“ begeisterte die Band das treue Publikum. Die lange Phase der Trennung wurde zwar offen angesprochen, ob sich diese jedoch wirklich gelohnt hat, war für uns nicht zu beurteilen, da wir nur „Wenn ich an dich denke“ von der „Magma“ vom letzten Jahr zu hören bekamen.

Dann war für den Laberplanet auch schon Schluss. Völlig überraschend und ohne Vorankündigung durfte Schmuddel nicht nur den Fotograben verlassen, sondern gleich die ganze Halle. In der gerade erst richtig die Show, diesmal inkl. Lichteffekten, begann und das Publikum, welches Selig schon aus den Anfängen zu kennen schien, begeisterte. Wir waren dann nicht mehr dabei.

Denn wenn eine Band, bzw. deren Management, die Order gibt, einen Fotografen mit teurem und empfindlichen Equipment in den Regen zu schicken, weil „die Fotografen schließlich nur zum Arbeiten da sind“, der will anscheinend keine Presse und hat auch keine verdient. Das ganze dann noch ohne Vorankündigung, so dass auch der Veranstalter uns nicht informieren konnte, ist Vertretern der Presse gegenüber respektlos und unhöflich. Wir machen keine Konzertberichte, weil wir uns damit Konzertbesuche erschleichen wollen oder danach die Bilder verkaufen können. Der Laberplanet steht für Begeisterung, Leidenschaft und Spaß an der Musik. Über Bands wie Selig werden wir daher in Zukunft nicht mehr berichten.

Hier einige Fotos, mit denen ihr euch ein Bild vom Konzertanfang machen könnt:


Setlist:

1. 5000 Meilen (Von Ewigkeit zu Ewigkeit, 2010)
2. Sie hat geschrien (Selig, 1994)
3. Arsch einer Göttin (Hier, 1995)
4. Wenn ich an dich denke (Magma, 2013)
5. Die Besten (Selig, 1994)

Bericht: Emma
Fotos: Schmuddel

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>