Menu

Regierungssparplan: Sind alle gleich?!

9. Juni 2010 - BoulevardPresse, Dies & Das

Hallo Leute!

Heute widme ich mich mal einem Thema, dem man sich (leider) in den Medien überhaupt nicht mehr entziehen kann. Es geht nicht nur ums liebe Geld – es geht vielmehr um das Geld, was wir nicht haben!

Wie man ja jüngst in den Nachrichten verfolgen konnte, müssen WIR unbedingt sparen, und zwar rund 10 Milliarden Euro. Muss jetzt zunächst nicht zwangsläufig eine “Horrormeldung” sein, denn wenn wir ehrlich sind lesen und lasen wir ähnliche Schlagzeilen schon unter egal welcher Regierung wer weiss wie oft.

Aber was die Damen und Herren der großen Politik – allen voran Bundeskanzlerin [[Angela Merkel]] und Aussenminister [[Guido Westerwelle]] – sich nun herausnehmen ist von Seiten des Volkes betrachtet schlicht und ergreifend eine Frechheit!

Spardiktatur

Ich will an dieser Stelle noch nicht einmal mit den Ausgaben anfangen, die wir im Rahmen des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan zum Fenster rauswerfen oder dem Geld, was den “Bänkern” von der Regierung ihr wisst schon wohin geblasen wurde – nein!

[ad#ad-468×60]

Hier möchte ich nur lediglich ZWEI Ausgaben genauer betrachten, aber dazu komme ich etwas später.

10 Milliarden Euro sollen also gespart werden und als unsere Kanzlerin mit den Worten: “Wir, die Regierung müssen sparen.” eröffnete, dachte ich, dass es ja ausnahmsweise mal gut klingt. Aber dann ging es in der Form weiter, dass das WIR, DIE REGIERUNG etwas genauer erklärt wurde.

Im einzelnen sind diese großen Einsparungen die Streichung von tausenden Bundesbeamtenstellen. – Das trifft die Damen und Herren oben sicherlich sehr hart.

Dann soll das Elterngeld um 2% gekürzt und das Elterngeld im Hartz IV Bezug gestrichen werden, sowie Rentenbeiträge in der gleichen Situation ebenfalls gestrichen werden. – Das trifft euch da oben ja noch härter!

Die Schwächsten der Kette, die Hartz IV Empfänger soll es aber noch schlimmer treffen, indem man ja auch die Zuschüsse für Heizkosten den Wohngeldempfängern komplett streichen kann, weil sich die Energiepreise ja normalisiert haben laut Aussage unserer Regierung!

Im Gegenzug wird aber auch bei AKW Betreibern, also Energieproduzenten in die Tasche gegriffen, indem man Steuersätze erhöht oder einfach neu erfindet. Genauso sollen auch die Betreiber von Luftfahrtunternehmen künftig spürbarer zur Kasse gebeten werden. – Deutschland ist als Industriestandort auch noch nicht uninteressant genug!

Was meint ihr denn, was mit den “normalen” Energiepreisen geschieht, wenn die Regierung hier höhere Steuern verlangt? Na, einer eine Idee?

Die Möglichkeit die Energiepreise zu erhöhen, weil ein wirtschaftliches Unternehmen ja soviel Gewinn machen möchte wie möglich, ist ja auch so gut wie undenkbar,ne Frau Merkel!

[ad#ad-7-468×15]

Jetzt möchte ich mal auf die vorhin erwähnten zwei Ausgaben kommen. Ob ihr es nun glaubt oder nicht, es handelt sich in beiden fällen um Diätenerhöhung! Was für eine Überraschung?!

Nicht nur, dass die hessischen Landtagsabgeordneten das diese Woche erst für sich entschieden haben – NEIN - auch unser Bundestag muss erhöhen, und das nicht zu knapp. Alleine das wird weit über 9 Milliarden Euro verschlingen!

Aber gut, dass man sich in die Öffentlichkeit stellt und fleißig mitjammert, weil es Deutschland ja soooo schlecht geht! Das ist Heuchlerei! Was ich da noch zu sagen würde, verkneife ich mir an dieser Stelle besser – soll sich jeder seinen Teil denken.

Das brachte mich auch auf die Idee, es im Bild oben mit einer Diktatur zu vergleichen, denn hier nehmen sich auch die Stärksten von den Schwächsten!

Ich frage mich nur, wan es einmal bei denen, die die Verantwortung für ein ganzes Land haben und ausserdem Unmengen an Geld verdienen, mal ein Umdenken gibt und diese Leute tatsächlich mal an das Wohl des eigenen Volkes und des eigenen Landes denken, ohne sich selbst dabei die Taschen so voll wie möglich zu schaufeln! Wenn man hier alleine mal die Kostenaufwendungen eines ganz normalen [[Mitglieds des Deutschen Bundestags]] betrachtet, die insgesamt rund 30.000 € betragen, dann frage ich mich, ob da wirklich noch mehr draufgepackt werden muss.

Auch ich habe Verständnis dafür, dass jemand mit einer großen Verantwortung auch gut verdienen sollte – aber sollte sich alles in adäquaten Verhältnissen bewegen!

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>