Menu

Original vs. Fälschung?! – Ruhrpott Edition

2. März 2011 - Dies & Das, Musik & Co., Unterhaltung, WorldWideWeb

Hallo Leute!

Heute ist es mal wieder an der Zeit für eine neue Ausgabe in der Rubrik “Original vs. Fälschung?!”.
Wer jetzt bei dem Untertitel “Ruhrpott Edition” gleich an Wolfgang Petry denkt, dem kann ich seine Angst gleich nehmen, denn dieser Untertitel hat eine ganz andere Bedeutung.
Wie viele von euch wissen schwirren auf dem LaberPlanet auch einige Fans und Supporter aus dem In Legend Forum rum und haben auch schon des öfteren in den Kommentaren einige gute Anregungen für die Sektion hier da gelassen.
Deshalb und auch weil in der vergangenen Woche beim In Legend Stammtisch Ruhrpott einige coole neue Vorschläge kamen, habe ich mir gedacht, dass ich diese Ausgabe ganz der Ruhrpott-Fraktion widmen werde! Schließlich kommen von hier auch die ganzen tollen Coverversionen, die zumindest ich vorher zum größten Teil noch nicht kannte!
Den Anfang möchte ich heute mit einem Song von [[Madonna]] machen, der 1986 auf dem Album “True Blue” erschien und im Februar des folgenden Jahres dann auch als Single ausgekoppelt wurde.

Der Song war auch in Deutschland ein wahrer Chartstürmer und hielt sich 23 Wochen auf Platz 1.
Hier nun für euch das Original von [[Madonna]] – “La Isla Bonita”

Der Song wurde natürlich auch etliche male gecovert, unter anderem auch von [[David Hasselhoff]] (keine Sorge, den erspar ich euch!) und der Band [[Therapy?]]. Hier gibt es jetzt aber ein Cover der Band Twilight Guardians, welche mir auf dem anfangs erwähnten Treffen wärmstens von Mereel empfohlen worden ist. Also Lautstärkeregler hochfahren und ab die Post!

Also die Version kann man sich doch echt gut anhören, finde ich! Damit wir gleich mal ein wenig im Rocksektor bleiben können, gibt es jetzt noch zwei weitere Coverversionen, die ich für euch ausgegraben habe. Zum einen hätten wir die Band Marsh Mallows, die dem Song mal einen punklastigen Anstrich verpassen, und zum anderen wären da Wrinkled Fred, die den Song mal richtig progressiv rausknüppeln! Viel Spass damit!


Der nächste Song stammt von einer britischen Band namens [[The Sisters of Mercy]]. 1987 veröffentlichten sie den Song “This Corrosion” auf dem Album “Floodland”. Die Band um [[Andrew Eldritch]] erlebte gegen Ende der 80er Jahre einen großen Erfolg mit ihrem rockigen Darkwave Sound. Anfang der 90er nahmen sie aus diesem Grund den Hit “Temple of Love” in einer neuen Version mit [[Ofra Haza]] auf, welcher ebenfalls prägend für die Musik der Sisters war. Anfang / Mitte der 90er Jahre fanden nicht nur einige Umbesetzungen innerhalb der Band statt, sondern auch der Musikstil änderte sich zum Hard Rock. Hier aber nun erst einmal für euch The Sisters of Mercy mit “This Corrosion”

Ich weiss nicht ob es euch auch so geht, aber jetzt wo ich diesen Song höre fällt mir auf, dass ich die älteren Sachen der Sisters of Mercy schon viel zu lange nicht mehr gehört habe ;)
Auch die nun folgenden beiden Coverversionen zu diesem Titel stammen aus dem Vorschlagsfundus der Ruhrpott-Fraktion. Marie & Madlen schickten mir den Link zu einer Version von Maryslim feat. Jyrki69 – deren Version von “This Corrosion” knallt nicht nur richtig fett, sondern hat auch ein echt interessantes Video.
“This Corrosion” in der Coverversion von [[In Extremo]], die für Mittelalterrock bekannt sind, wurde von Mereel vorgeschlagen. Auch hier lohnt sich ein Anhören definitiv!


Da alle guten Dinge ja bekanntlich drei sind, packe ich mir zum Anlass der Ruhrpott Edition noch einen Song von 1990. “Enjoy the Silence” stammt aus der Feder von [[Martin Gore]], Keyboarder und Sänger der britischen Synthie-Pop-Band [[Depeche Mode]]. Der Song erschien erstmalig auf dem Album “Violator” und erreichte in Deutschland den 2. Platz der Singlecharts.

Diesen Song werden sicherlich die meisten von euch kennen – anders sieht es da vielleicht mit den beiden Coverversionen aus, die es hier gleich auf die Ohren gibt! Es waren wiedermal Marie & Madlen, die mich auf die Version von [[Lacuna Coil]] aufmerksam gemacht haben. Die Metalband aus Mailand (Italien) um Sängerin [[Cristina Scabbia]] (seit 1996) brachte 2006 ihre Coverversion zu “Enjoy the Silence” raus. Neben einer für das Genre üblichen Soundkulisse besticht diese Version auch schon dadurch, dass hier eine Frau singt. Mein Tipp am Rande: Hört auch mal in die anderen Titel der Band rein – es lohnt sich!
Zum Abschluss gibt es dann auch noch eine zweite Coverversion von dem Song, die ebenfalls aus dem Rocksektor stammt. [[Ville Valo]] hat diesen Song mit seiner Band [[HIM]] allerdings bislang nur live zum Besten gegeben. Meines Wissens existiert keine offizielle Albumversion davon.


So Leute, das war also die erste Ruhrpott Edition bei “Original vs. Fälschung?!” hier auf dem LaberPlanet. Ich hoffe, es hat euch genauso gut gefallen wie mir auch und natürlich möchte ich es auch nicht versäumen mich bei der Ruhrpott-Fraktion für die ganzen tollen Vorschläge zu bedanken, die ja diese Ausgabe erst ermöglicht haben!
Vielen Dank!!
Bis zum nächsten mal wenn es wieder heißt “Original vs. Fälschung?!”
Euer
Schmuddel

One thought on “Original vs. Fälschung?! – Ruhrpott Edition

Mereel

Hmmm…..und in der nächsten Ausgabe, kommt dann auch das Rebellion-Cover von Hexenjagd?? ;) ;) ;)

Reply
Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>