Menu

i-der daus

10. Mai 2010 - PC & Co.

Wie aus Buchstabensuppe  Erfolgsgaranten entstehen

Tja, der Siegeszug des i-pad war ja vorauszusehen. Gestern war zu lesen, dass es nirgendwo anders so teuer ist, wie bei uns in Deutschland. Wirtschaftskrise??? Nicht bei uns! Der Markt regelt sich immer noch durch Angebot und Nachfrage. Und die Nachfrage ist scheinbar groß. Zu verlockend, die Produkte aus dem Apfelladen. Nachdem der [[i-pod]], das [[i-phone]] und das [[i-pad]] jetzt wirklich abgeräumt haben, fragt man sich natürlich: was kann man noch erfinden und mit Ei vermarkten? Was ist hier das Gelbe vom i ? i – was ein Wortspiel.

Und ich erinnere mich auch noch an das letzte mal, dass ein einzelner Buchstabe soviel Aufsehen erregte. Das „e“ – psst – ja genau….  Ein e, das ein i war, also e-i-gentlich. Sprich: e-mail, e-commerce, e-diotisch, e-gitigitt.

[ad#ad-6-468×60]

Das e [ i: ] ist ja mittlerweile ein bisschen old-fahioned, wie der new-economist sagen würde und da war es an der Zeit für einen neuen Buchstaben…. Das i [ aɪ̯ ] – soviel steht fest, ist der Vokal des Jahrzents. Bleibt die Frage, was wir noch zu erwarten haben?

Nachdem wir ja offensichtlich das „a“- Zeitalter verpasst haben, das „e“ – Zeitalter mit dem Platzen der dot.com- Blase hinter uns gelassen haben und nun noch mitten im i-gentlichen Aufwind der Kommunikationsvarianten in allen Formen und Größen stecken und uns dabei von den Spielzeugen der Apfelindustrie blenden lassen, denke ich darüber nach, ob wir die „o“-Phase direkt überspringen und uns in einem u-turn auf ins u-niverse machen, oder ob wir das kombinieren. So wie in Swoopo, olobolo, opodo, yahoo, google, und sonstigen voodoo-Wort-Spielereien. Da fragt dann der Taxifahrer: „vodoo wolle?“ und die Mutti fragt: „Nanoo?“

[ad#ad-7-468×15]


Zurück zum Apfel. Da fällt mir noch was ein. War da nicht mal was? Ich denke an Adam, Eva und der Geschichte mit der Schlange und dem Apfel. Und da wir alle wissen, wie´s ausgeht, verzichte ich auf das bunte, glitzernde Äpfelchen und sein allerl –i und hoffe, dafür nicht aus dem Paradies rausgeworfen zu werden.

One thought on “i-der daus

Cyberbotschafter

Wenn ich mich kurz zu Wort melden darf:

Ich vermarkter derzeit das I-Weiss … es ist ein Nährstoff auf natürlicher Basis – reproduzierbar, natürlich abbaubar.

Wer das I-Pad, I-Phone und den I-Pod ordentlich betreiben und nutzen will braucht daher auch – um keine krankhaften Dinge zu bekommen ganz ganz dringend I-Weiss.

So und das gibt es bei mir:

Zum Startpreis – quasi der Einführung habe ich ein Knaller Angebot:

5 I-Weiss für nur 5 €

Knaller oder ?

Reply
Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>