Menu

Eventguide: Wednesday 13

9. April 2012 - LaberPlanet vs. RockBlog

Wednesday 13 im November auf Tour
W13Er ist der Hardest Working Man der dunklen Seite des Hardrock und des Metal. Er ist der Monstertyp, der auf allen Beerdingungen tanzt. Jordan Poole a.k.a. Wednesday 13 veröffentlicht zuverlässig Platte auf Platte. Sei es mit seinen Horrorpunks von Frankenstein Drag Queens From Planet 13 (inzwischen aufgelöst), sei es mit seinem Bruder im Geiste Joey Jordison von Slipknot, mit dem er im vergangenen Jahr die Murderdolls wieder auferstehen ließ, sei es mit seinem düsteren Outlaw-Country-Nebenprojekt Bourbon Crow, sei es die nahezu horrorfreie Glammetal-Band Gunfire 76. Und natürlich gibt es da noch sein Soloprojekt mit dem Namen Wednesday 13. Schon der Name ist Programm, hat sich Liebhaber aller Arten von Horrorfilmen doch zu gleichen Teilen nach Wednesday Addams von der gleichnamigen Family und der Adresse Mockingbird Lane 1313 der Munsters benannt. Wednesday 13 ist wohl die geradlinigste der genannten Bands und dabei auch die originellste. Insbesondere was die Live-Performance angeht. Hier gibt es musikalisch keine Kompromisse. Klare Riffs, ein treibendes Schlagzeug, die kratzig-raue Stimme: Routiniert wird mit allen Elementen gespielt, sie sind klar bestimmt und klar besetzt. Das echte Brett für den Hard-Rock- und Metal-Kenner. Poole ist aber neben der Musik auch für die Texte zuständig, und da geht es gleich ganz anders zu. Wie könne man ernst bleiben, fragte er einmal, wenn man über Teenager vom Mars singt. Genau darum geht es: Selbst verrückt zu sein, aber zu erkennen, dass die Welt da draußen noch viel verrückter ist. Das hört man auch der Platte „Calling All Corpses“ an, die im vergangenen Jahr erschienen ist. Allerdings wäre Mr. Poole nicht er selbst, würde er sich nicht stetig weiterentwickeln. Musikalisch ist das Album catchier und schneller als die Vorgänger, in den Texten geht es tiefer denn je. „We All Die“ beispielsweise kann man durchaus als eine Zombie-Apokalypse hören, in Wahrheit setzt sich Wednesday 13 aber mit dem Erdbeben in Japan von vor einem Jahr auseinander. Doch solcherart Ernsthaftigkeit muss einem keine Sorgen machen. Wednesday 13 ist live immer noch der verrückteste dunkle Freak auf den Bühnen des Rock.

02.11.2012 Bochum – Matrix
03.11.2012 Hamburg – Logo
08.11.2012 München – Backstage Halle
11.11.2012 Stuttgart – Universum
13.11.2012 Wiesbaden – Schlachthof

Tickets für die Shows gibt es für 16 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01805 – 853653 (0,14 €/Min/Mobilfunk max. 0,42 €/Min.), auf fkpscorpio.com und eventim.de.
Mehr Infos und Musik unter wednesday-13.com, facebook.com/officialwednesday13 und soundcloud.com/wednesday-13

Schlagwörter: , ,
Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>