Menu

Eventguide: Shout it out loud Festival 2012

6. August 2012 - LaberPlanet vs. RockBlog

Veranstaltung: Shout it out loud Festival 2012
Termin: 13.10.2012
Ort: RWE-Halle in Mülheim an der Ruhr

Shout it out loudHallo Freunde des „Shout it out loud“ Festivals und auch an alle, die es noch werden möchten.

Viele wird es überraschen, aber mit dem „Shout it out Loud “ geht das grösste Indoor-Festival für Hard Rock, Sleaze-, Glam- und Hairmetal schon dieses Jahr in die dritte Runde, und zwar am 13.10.2012, wieder in der altbewährten RWE-Halle in Mülheim an der Ruhr.
Neben der kulinarischen Vielfältigkeit wird es auch wieder spezielle Fanartikel-Stände geben, bei denen die Besucher, die mittlerweile aus ganz Europa anreisen, in den Bandpausen ausgiebig nach neuen oder alten Schätzchen für ihre Sammlung stöbern können. Ebenso wird es wieder den speziellen weitläufigen Außenbereich geben, um zu rauchen, zu relaxen, oder einfach mal ein paar ruhige Minuten an der frischen Luft zu verbringen.

BANGALORE CHOIR (USA) Wie ihr als Fans des Siol Festivals wisst, lassen wir auch den Melodic-Metal bei der Bandauswahl nicht außen vor. Daher freuen wir uns, euch mit den US-Rockern BANGALORE CHOIR einen weiteren Leckerbissen in unserem Billing präsentieren zu können. Die Band wurde 1991 von Frontmann “David Reece” gegründet, nachdem er die Accept Scheibe “Eat the Heat” eingesungen, und die dazugehörige Tour absolviert hatte. Direkt mit ihrem Debutalbum “On target” schlug die Band ein wie eine Bombe. Dem schrecklichen Untier namens GRUNGE wegen, blieb der Band leider der große Durchbruch verwährt, sodass sie sich ein Jahr später auflösten. 2010 kam das große Comeback mit der Scheibe “Cadence”, und nach einem vielumjubelten Auftritt beim Firefest und einer dort mitgeschnittenen Live Scheibe, liegt nun mit “Metaphor” ein brandneues Album vor, dass von der Fachpresse hochgelobt wird. Freut euch also auf einen weiteren tollen Auftritt beim Shout !!!!

CRASHDÏET (SWE) Als erstes hatten die Schweden von CRASHDÏET den neuen Termin bestätigt, nachdem sie das letzte Festival leider aus gesundheitlichen Gründen absagen mussten. Die Shooting Stars der europäischen Hairmetal-Szene freuen sich schon darauf, endlich wieder die Fans in NRW mit ihrer mitreissenden Show begeistern zu können!
BANG TANGO (USA) Auf vielfachen Wunsch unserer Gäste haben wir für den 13. Oktober BANG TANGO aus den USA verpflichtet. Die seid 1987 existierende Band um den Ausnahmefrontmann Joe Lesté hat erst kürzlich ihr mit viel Lob bedachtes Album „PISTOL WHIPPED IN THE BIBLE BELT“ veröffentlicht, wird aber auf dem Festival ein „Best of“-Programm darbieten.

MIKE TRAMP (DK) Als Frontmann der US-Formationen WHITE LION in den 80ern und FREAK OF NATURE in den 90ern bekannt geworden beehrt uns der Ausnahmesänger für einen exklusiven Akkustik-Set, in dem er die größten Hits beider genannten Bands zum besten gibt. Welthits wie „When the children cry“, „Broken Heart“ oder „Little Fighter“ werden das Publikum in ein riesigen Chor und ein Meer aus Feuerzeugen verwandeln. Mit Sicherheit ein weiteres Highlight auf dem SIOL-Festival!

FATAL SMILE (SWE) Die Schweden FATAL SMILE gehören spätestens seit ihrer neuen CD “21st Century Rock” zu den ganz großen der NGOEHM ( New Generation of European Hair Metal). Die Jungs haben kürzlich für ihre Single in Schweden GOLD erhalten und schicken sich nun an, ihre Freakshow des Hairmetal auf einem ihrer seltenen Deutschland Gigs auch im Zuge des 3. Siol zu präsentieren, lasst euch das nicht entgehen!

TIGERTAILZ (UK) Mit den TIGERTAILZ konnten wir die wohl bekannteste Glam-Metal-Band aus dem United Kingdom für unser drittes Festival gewinnen! Die Waliser Jungs, die sich bereits 1986 gründeten, werden einer ihrer ganz seltenen Auftritte in Deutschland geben, um den Fans ihre Hits wie „Love Bomb Baby“ und „Living without you“ um die Ohren zu blasen!

CRAZY LIXX (SWE) Die CRAZY LIXX sind dem „Shout it out Loud“ Puplikum noch von der ersten Ausgabe in bester Erinnerung. Die 5 Schweden, die mittlerweile zur Speerspitze der europäischen Hair-Metal-Szene gehören, haben sich in die Herzen der Zuschauer gespielt und so war es für uns eine Selbstverständlichkeit, diese Topband (in z.T. neuer Besetzung) ein weiteres Mal zu verpflichten, um in Mülheim am 13.10. 2012 erneut das Publikum in ihren Bann zu schlagen!

BAI BANG (SWE) BAI BANG sind ausnahmsweise mal keine neue schwedische Hard Rock Band, sondern sozusagen “alte Hasen” im Geschäft. Ihr erstes Album erschien 1989 und war damals ein vielbeachtetes Debut unter vielen Alben der Endachtziger Hair- Metal-Szene. Bis 1996 folgten zwei weitere Alben, die alle eingängigen und klassischen Sleaze Rock präsentierten. Im neuen Jahrtausend brachte die Band auf weitere 4 Scheiben, das letzte „Livin my Dream“ erblickte 2011 das Licht der Welt und konnte alte wie neue Fans begeistern. Wir konnten die alten Haudegen für einen exclusiven Gig für das 3. SIOL gewinnen, und die Jungs um Säner-Urgestein Diddi Kastenhold sind schon ganz heiß auf das deutsche Publikum, denen neben einem Best of Programm auch der ein oder andere brandneue Song präsentiert wird!!

Das Gastronomie Angebot wird nochmals aufgestockt und verbessert und wir versprechen euch, dass es im Oktober keine lange Warteschlangen am Einlass und den Getränkeständen mehr gibt!

Die normalen Hard-Tickets gibt es für nur 45 € über folgende E-Mail-Adresse:

tickets@rock-road.de

Über diese Adresse könnt ihr auch nach wie vor die VIP-Tickets für 100 € bestellen.

VIP-Ticket Inhaber bekommen einen VIP Pass mit Zugang zur VIP-Lounge, einen Begrüßungssekt, kostenlose Häppchen und in diesem Jahr finden auch exklusive Meet an’ Greets mit allen Bands in der VIP-Lounge statt!!!

Zusätzlich könnt ihr aber auch (zu etwas höheren Gebühren) bei folgenden Ticketanbietern bestellen:

www.eventim.de
www.metaltix.com
Köln-Bonn Ticket

 

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>