Menu

Eventguide: Blackfield Festival 2012 – Update

11. Mai 2012 - LaberPlanet vs. RockBlog

BlackfieldLiebe Blackfield-Gemeinde,

eure Resonanz hat uns auf die Idee gebracht, noch etwas ganz besonderes für das 5. Blackfield Festival auf die Beine zu stellen. Wir wollten etwas anbieten, das eure Zeit auf dem Festival noch angenehmer macht und das Wochenende unvergesslich bleiben lässt. Nach kurzer Zeit stand fest: Ein VIP-Upgrade eignet sich dazu am besten. Aus Platzgründen ist dieses Zusatzticket auf nur 150 Stück begrenzt. Der Preis liegt bei lediglich 25,00 €.

Das VIP Upgrade beinhaltet:

– Zugang zum abgetrennten VIP-Bereich
– Eigene Toiletten (keine Dixis!)
– Großes Zelt mit Sitzmöglichkeiten, Chill-Out & Shisha Zone
– Gesonderter Eingang/Ausgang zum Festivalgelände
– Eigene Getränkestände
– 50% Rabatt auf 1 Festivalshirt
– Samstag & Sonntag Gratis VIP-Brunch (reichhaltiges Buffet)

Ihr könnt dieses Upgrade ab sofort und ausschließlich im BLACKFIELD SHOP bestellen. Achtung: Beim VIP-Upgrade handelt es sich um ein Zusatzticket, es gilt nur in Verbindung mit einem regulären Festivalticket für 2012. Das bedeutet: Wer sein Ticket bereits hat, kann das Upgrade gesondert nachbestellen. Wer noch kein Ticket hat, müsste sich das Upgrade zusammen mit dem Festivalticket bestellen.

Zum Schluss haben wir noch eine Nachricht zum Line-Up: FRANK THE BAPTIST können leider nicht am Blackfield Festival teilnehmen, als Ersatz konnten wir HERZFEIND an Land ziehen. Die Band um Andrè Feller (DREADFUL SHADOWS) und Juliane Richter (LUC STARGAZER) macht einen großartigen Sound und wird euch mit ihrer Symbiose aus deutscher Sprache und harten Beats eine tolle Show bieten!

Jetzt wünschen wir euch erstmal alles Gute und sagen bis bald!

Das Blackfield Festival Team

zu Herzfeind:

Im Jahr 2009 gründete Andrè Feller (Dreadful Shadows) zusammen mit Juliane Richter (Luc Stargazer) das Projekt Herzfeind. Beide Musiker wollten damit ihre eigenen Vorstellung von deutscher Musik in die Tat umzusetzen, weit Abseits von heile Welt Rock und Mädchen Pop. Heraus kam eine neuartige Symbiose aus deutscher Sprache und harten tanzbaren Beats. Die konträren Gesänge von Juliane und Andrè tragen dazu bei der Musik eine ganz eigene Note zu verleihen. Andrè spricht vom „Die schöne und das Biest“ Effekt! Nach der Produktion des ersten Albums „Menschfresser“ 2010, das noch komplett mit programmierten Beats auskam, ging man bei der vorliegenden EP „Botox Party“ 2011 dazu über echte Drums und eine zweite Gitarre dazu zu nehmen. Mit Stefan Pötsch (Drums) und Uwe Oppelt (Gitarre) fand man schnell die geeigneten Musiker die die musikalische Vision von Herzfeind unterstützen. Heraus kam ein rotzig ehrliches Stück Musik, das mit eingängigen Hooklines auch zum Tanzen einlädt! Herzfeind sagt es ist Zeit für diese Art Musik, legt den Finger tief in die Wunden unserer Zeit und tanzt dazu in den Nebenstrassen des Mainstream!

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>