Menu

Eventguide: Beady Eye

3. Juli 2013 - LaberPlanet Eventguide 13

Beady Eye: Life after Oasis
Zweites Album der Band um Liam Gallagher im Juni
Im Juli/August Konzerte in Berlin, Hamburg, München und Köln

130228_BeadyEye_S2_13-08Mit Oasis wurden vier der fünf Beady Eye-Mitglieder, allen voran Frontmann Liam Gallagher, zu lebenden Ikonen des Gitarren-Pop. Mit rund 75 Millionen verkauften Tonträgern, acht Nummer-Eins-Alben, zwei Einträgen in das ‚Guinness Buch der Rekorde’ – unter anderem als erfolgreichste Top 10-Gruppe Englands – sowie unzähligen internationalen Preisen gingen die 2009 aufgelösten Oasis in die Annalen der Pop-Historie als bedeutendste britische Band seit den Beatles ein. 2011 erschien mit großem Erfolg Beady Eyes Debütalbum „Different Gear, Still Speeding“. Nun wurde für den 7. Juni das zweite Album „BE“ angekündigt, mit dem es anschließend auf Welttournee geht. Zwischen dem 2. und 5. Juli gastiert das Quintett in Berlin, Hamburg und München, am 22. August folgt ein weiteres Konzert in Köln.

Oasis zählen zu den wichtigsten Acts der vergangenen zwei Jahrzehnte. Sie schufen unzählige Klassiker und erhielten allein in England 35 Platin-Auszeichnungen. 23 ihrer Singles gelang der Einstieg in die UK-Top 10, davon erreichten 17 die Top 3. Und doch war der Fortbestand dieser einzigartigen Band häufig bedroht, denn ihre kreative Energie speiste sich nicht zuletzt aus der intensiven Spannung, die zwischen dem Brüdergespann Noel und Liam Gallagher bestand. Als Noel 2009 ausstieg, bedeutete dies nach 18 gemeinsamen Jahren das Ende für Oasis.

Die vier verbliebenen Mitglieder wollten weiter gemeinsam Musik machen, dies jedoch unter neuem Namen und mit verändertem Sound. Beady Eye wurden geboren und überraschten auf ihrem Debüt mit einem experimentelleren, psychedelischeren und offeneren Klang, als man ihn von Oasis je gehört hatte. Beady Eye erreichten mit ihrem ersten Album den 3. Platz in den UK-Charts. Auch in Deutschland und den USA wurde ihr Debüt gleich zum Erfolg. Eine Nominierung als ‚Best New Band’ bei den NME Awards 2011 war insofern nur konsequent.

Für das zweite Album „BE“, das am 7. Juni erscheint, gingen die Experimente noch weiter. „BE” entstand unter der Regie von Produzent Dave Sitek (TV on the Radio, Yeah Yeah Yeahs) in London. Bei den Aufnahmen arbeiteten Liam Gallagher, die Gitarristen Andy Bell and Gem Archer, Drummer Chris Sharrock und der neu hinzu gestoßene Bassist Jay Mehler (ex-Kasabian) mit Protools, Musikkassetten, Samplern, Gesprächs-Mitschnitten, iPhone-Apps und ungewöhnlicher Instrumentierung, um ihre ambitionierte musikalische Vision umzusetzen.

„Mit Sitek zu arbeiten hat uns eine neue Welt eröffnet“, erklärt Liam Gallagher, „er ist ohne Zweifel der beste Produzent, mit dem ich jemals gearbeitet habe, ein richtiger Outlaw – er schert sich einen Dreck um Regeln. Wir haben während des Songwritings einen neuen Fokus gefunden – wir haben uns konzentriert und durch nichts ablenken lassen. Diese Platte ist etwas ganz Besonderes für uns.“ Sitek selbst sagt über das Album: „Die Platte ist ziemlich ‚trippy‘, die Songs sind so stark, dass wir richtig damit herumspielen konnten. Die Instrumentierung ist die einer Rockband, die allerdings ganz anders zum Einsatz gebracht wird. Liams Gesang ist unglaublich, man muss lediglich das Mikrophon anmachen und denkt nur noch: Das klingt wie auf Platte.“

 

 

Marek Lieberberg presents
Beady Eye

Di. 02.07.13 Berlin C-Club
Mi. 03.07.13 Hamburg Uebel & Gefährlich
Fr. 05.07.13 München Backstage Werk
Do. 22.08.13 Köln Gloria

 

Allgemeiner Vorverkaufsstart Fr. 26.04.2013, 09:00 Uhr
Bundesweite Ticket Hotline: 01805 – 570 000
(0,14 Euro/Min., Mobilfunkpreise max. 0,42 Euro/Min.)
www.eventim.de

www.mlk.com

Allgemeine Links:
www.beadyeyemusic.com
www.myspace.com/beadyeye

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>