Menu

Damians Tintenher(t)z – Corvus Corax – Sverker (DVD/CD) – Rezension

14. Mai 2013 - CD / DVD Review, Damian's Tintenher(t)z, LaberPlanet vs. RockBlog

Künstler: Corvus Corax
Release: Sverker (DVD/CD)
VÖ: 26. April 2013
Label: Absolute Promotion

dvd_coverEndlich!
Nun ist es also so weit.
Wir haben Corvus Corax, die Könige der Spielleute, eine ganze Zeit lang begleiten dürfen. Von ihrem Aufruf zur Unterstützung der Plegde-Aktion ihres großen Projektwunsches bis über die Produktion und Fertigstellung, waren wir Gäste an der Seite dieser einzigartigen Mittelalterband. Jetzt liegt das Ergebnis vor uns auf dem Tisch.
Es ist angerichtet….

Wie Köche haben Corvus Corax und Wadokyo, Europas beste Taiko-Trommler, ein schmackhaftes Gericht kreiert. Das Rezept enthält nur beste Zutaten, wie den beiden einmaligen, unvergleichlichen und weltweit einzigartigen Shows, die Corvus Corax und Wadokyo im August 2012 vor 20.000 Leuten auf dem „Summer Breeze“ Festival in Dinkelsbühl, sowie dem holländischen Fantasy Highlight „Castle Fest“ aufgeführt haben.
Doch sie haben noch viele weitere, interessante, geheimnisvolle und schmackhafte Kräuter im königlichen Spielmanns-Garten zusammengesucht und präsentieren uns nun, mit dieser einzigartigen DVD in Kombination mit einer Live CD, einen wahrlich opulenten Augen-und Ohrenschmaus.

Die Hauptzutat sind natürlich die beiden in Ton und Bild festgehaltenen Konzerte.
Doch das weitere, umfangreiche Bonusmaterial auf der DVD verleiht dem Ganzen noch mehr Würze und rundet das Mahl ab. Impression und Fan-Interviews vom Corvus Corax Fantreffen 2012 sowie ein Bonusvideo von „La Filha Du Ladre“, welches live in der Berliner Passionskirche im Jahr 2012 aufgenommen worden ist, runden das mittelalterliche Königsgericht ab.
Welch bekömmliches Menü.

Corvus CoraxWie schon vor einiger Zeit berichtet hat es sich das Tintenher(t)z nicht nehmen lassen, mit eigenen Pledges ein klein wenig mit zu helfen, um das Projekt von Corvus Corax zwecks Umsetzung dieser bildgewaltigen DVD real werden zu lassen. Deshalb haben wir nun hier zur Besprechung auch nicht nur irgendeine Promo-DVD vor uns liegen, sondern die limitierte Ausgabe, die darauf wartet, auf Herz und Nieren geprüft zu werden.

Das edle Digi-Pack mit goldener Prägung auf dem Cover macht auf jeden Fall schon mal großen Appetit. Das auf dem Cover vorhandene Bild gibt in eindrucksvoller Weise die großartige Stimmung und die beeindruckende Livepräsenz wieder.
Meterhohe Flammenfinger umrahmen das wunderbare und stimmige Bühnenbild von Corvus Corax featuring Wadokyo - The Power of Drums.
Die limitierte Version ist von Wim, Castus, Hatz, Norri, PanPeter, Vit und Steve unterschrieben worden und haben dadurch eine ganz eigene, persönliche Note.

Aufgeklappt findet man dann zunächst, neben den schönen Verzierungen des Covers und einem goldenen Raben, ein einleitendes Grußwort von Corvus Corax.
Als ganz besonderes, zusätzliches Geschenk wurde ein Stoff-Aufnäher beigefügt. Darauf ist der silberne Rabe der Sverker Tour des aktuellen Albums zu sehen.
Weiter findet man im Inneren das Booklet, mit Grußworten von den Summer Breeze- und Castle Fest-Veranstaltern sowie stimmigen Bildern der Konzerte auf den Folgeseiten. Die tollen Fotos der einzelnen Musiker und die Dankesworte, gerade auch an die Pledger und Fans, dürfen natürlich nicht fehlen. Das Gruppenbild von Corvus Corax und Wadokyo rundet auf der letzten Doppelseite das Booklet noch einmal ab.

Corvus CoraxUnd dann liegen die beiden „Silberlinge“ vor uns, obwohl von „silber“ keine Rede sein kann. Eine rote DVD und eine blaue CD warten darauf, in die jeweiligen Abspielgeräte zu wandern.

Die Audio-CD beinhaltet den Live-Mitschnitt vom Summer Breeze Festival 2012 und hat eine Länge von etwa 70 Minuten.
Elf wunderbare Songs, die besonders vom Album Sverker stammen, aber auch von anderen, älteren, Werken der Mittelalter-Musiker, ergeben den eindrucksvollen Mitschnitt der Premiere beim Summer Breeze Festival. Hierbei ist wunderbar die Stimmung und das Miteinander der anwesenden Besucher und dieser beiden, großartigen Gruppen spür- und hörbar. Das musikalische Können der Spielleute in Kombination mit der unglaublichen Kraft von Wadokyo, versetzen den Hörer in das Gefühl, live dabei gewesen und Teil der vielen begeisterten Besucher zu sein. Die Qualität der Audio-CD ist erstklassig und die CD wird meinen Player so schnell nicht wieder verlassen.

Kommen wir aber nun zum absoluten Herzstück dieser Edition und genießen den Video-Mitschnitt vom Summer Breeze Festival 2012 in Ton und Bild.
Ebenfalls 70 Minuten lang sind dort die elf Songs zu hören und zu sehen. Und das in Stereo und Dolby 5.1-Sound.
Oft hat man eine Gänsehaut, aufgrund der wunderbar eingefangenen, mystischen Lichtshow der Bühne, auf der die Musiker und Trommler immer wieder in schönste Farbtöne getaucht werden. Wenn man diese Bilder sieht kann man verstehen, warum Corvus Corax vom Zusammenspiel mit Wadokyo so begeistert gewesen sind.
Corvus CoraxDie Könige der Spielleute und Europas beste Taiko-Trommler begeistern auf eine einzigartige Weise. Kräftige, gewaltige Trommelschläge, die sich so derartig harmonisch und sanft, fast schon zerbrechlich, mit der Musik der Schalmeien, Flöten und Dudelsack-Melodien verbindet, hat man noch niemals zuvor erlebt. Es passt einfach alles zusammen und gibt den Werken von Corvus Corax eine unglaubliche Tiefe.
Man kann froh sein, dass dieses DVD-Projekt tatsächlich umgesetzt worden ist und der Fan sich auf diese Weise immer wieder daran erfreuen kann.

Doch der Auftritt vom Summer Breeze Festival 2012 ist ja noch lange nicht alles.

Der Videomitschnitt vom Castle Fest aus den Niederlanden lässt uns noch einmal weitere 90 musikalische Minuten an dieser unglaublichen Kombination von Spielleuten und Musikern teilhaben.
Hier findet man sogar 16 Songs, auf denen wir Steve, Vit, PanPeter, Norri, Hatz, Castus und Wim durch die diversen Alben hindurch begleiten dürfen. Das Bild sowie der Sound in Stereo und Dolby 5.1 lässt abermals keine Wünsche offen. Die Pioniere der Mittelaltermusik sind in bester Stimmung und bilden zusammen mit Wadokyo und den Besuchern eine grandiose Einheit.
Wer danach immer noch nicht genug hat, wird zusätzlich noch mit dem Bonus-Video „La Filha Dou Ladre“, Corvus Corax live in der Berliner Passionskirche 2012 sowie mit Impressionen und Fan-Interviews vom Corvus Corax Fantreffen 2012 verwöhnt.

Corvus CoraxMan kann es nur als einen Glücksgriff bezeichnen, dass diese Konzerte gemeinsam mit den vielen Fans, die sich als Pledger der Band zur Seite gestellt haben, umgesetzt worden sind. Die limitierte Live-DVD und CD schaffen es, dem Fan dieser Musik auch noch nach Monaten eine Gänsehaut nach der anderen zu erzeugen und wohlige Live-Schauer zu vermitteln. Wer also nicht die Möglichkeit hatte, Besucher bei einem der beiden Festivals gewesen sein zu können, sollte hier unbedingt zugreifen und wird mit einer wunderbaren Wiedergabe der Konzerte belohnt werden, die es tatsächlich schaffen, dass Live-Feeling durch den Fernseher und die Boxen zu transportieren und erneut wiederzugeben. Fans die auf einem der jeweiligen Konzerte gewesen sind, werden sowieso sofort zugreifen, wissen sie doch wie großartig die Shows gewesen sind.

Natürlich kommt von uns eine klare Kaufempfehlung und ich freue mich jetzt schon auf kommende, kalte Winterabende, in denen die Sverker Live DVD und CD von Corvus Corax feat. Wadokyo bei mir im Fernseher die Erinnerung an diese einzigartigen Konzerte und Shows wieder wie ein warmes Lagerfeuer lebendig werden lässt.

Übrigens, und dies sei auf jeden Fall noch erwähnt, liegt auch ein kleiner, unscheinbarer Flyer mit im Booklet, der nicht nur die Tourdaten von Corvus Corax für das Jahr 2013 beinhaltet, sondern auch noch einen Hinweis auf die Zukunft der Könige der Spielleute enthält. Hier ist nämlich zu lesen, dass im Herbst 2013 ein neues Studioalbum erscheinen wird, dass „Gimlie“ heißt.
Wenn das keine guten Neuigkeiten sind….

Bericht: Damian

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>